An- & Einsichten.
Print erholt sich und ist auf dem Weg der Besserung …

04. Dezember 2017 – von Erika Gassner

… das steht nun sehr oft in den Medien und es scheint eine Entwicklung in diese positive Richtung zu geben.

Jeder Gang zum Zeitungs- und Zeitschriften-Shop wirft aufs Neue die Frage auf: Und das soll die Printkrise sein? Deutschland hat immer noch den größten Print-Markt in Europa.
 
Dass es wohl ein neues Vertrauen in Print gibt, ist am deutlichsten im Zeitschriftenregal zu sehen. Was habe ich gelesen: 87 neue Magazine kamen in den letzten 15 Monaten raus. Alleine 18 neue Magazine im 1. Quartal 2017.

Was hilft diesem Markt? Aufwendig gemachte, emphatische Magazine für speziell definierte Zielgruppen, die wegen geringer Streuverluste eben auch im Anzeigenmarkt gut ankommen. Diese Magazine müssen auch besondere „Give-Aways“ dabei haben. Da kommt Interesse bei den Lesern auf.
 
Wir wissen, wie Sie Interesse wecken können und haben immer neue kreative Produkte für Sie - wir sind auch einfallsreich in der speziellen technischen Umsetzung.
 
Wir freuen uns, mit Ihnen im neuen Jahr diese Themen umzusetzen, damit spezielle Printprodukte sich weiter erholen und platzieren können.



« zurück zur Übersicht

Weitere Artikel:

  • mega kommt aus dem Griechischen und bedeutet eigentlich groß …
    Kreative Ideen für Beilagen, Anzeigen und Specials im Zeitschriftenbereich [... mehr ]
  • Mehrwert für Printprodukte was sonst …
    Printprodukte schaffen Mehrwert für ein erfolgreiches Marketing. [... mehr ]
« zurück zur Übersicht